Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schamanische Arbeit *1

Unterschiedlichste Kulturen der Menschheit kennen seit Tausenden von Jahren die selben Zugangsmöglichkeiten zur Inneren Seelenlandschaft.

So gibt es beispielsweise Bilder wie:

- die/der innere Lehrer/in

- die/der innere Heiler/in

- die/der Krieger/in

- der Kraftort

 um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

  • Es ist uns möglich, Zugang zu diesen - und vielen anderen - hilfreichen Bildern und der darin enthalten Kraft zu bekommen. 
  • Wir lernen dadurch fast 'automatisch', uns wieder in einem größeren Zusammenhang zu erleben

 

Ich kombiniere

  • geführte „Traumreisen"(*2)
  • mit Energiearbeit (z.B. Reiki),
  • Bewußtseins-Übungen,
  • Körperarbeit
  • und Gesprächen.

(*2 = es handelt sich hierbei ausdrücklich nicht um Hypnose. Es wird nichts geschehen, wozu Du nicht selbst im Inneren bereit bist)

 

Shanahea

ist ein spezieller schamanischer Prozess, bei dem versucht wird, verloren gegangene Persönlichkeitsanteile zu suchen, wieder zu finden und im realen Leben wieder zu integrieren. Es wird davon ausgegangen, dass eine Situation im Leben als so schockierend und verletzend erlebt wurde, dass ein Teil unserer Selbst diesen unerträglichen Schmerz nicht aushalten konnte und sich von uns abtrennt. Dem "verbliebenen" Anteil wird so ein Weiterleben ermöglicht.

"Psychologische Arbeit bezieht sich auf den „anwesenden Teil - Schamanische Arbeit bezieht sich auf den nicht anwesenden Teil“ (nach Sandra Ingermann amerikanische Psychologin & Schamanin)
  • Durch den Shanahea-Prozess kann es uns gelingen, mit unseren verschütteten, verlorenen Anteilen unseres Selbst wieder in Berührung kommen und diese wieder zu integrieren.
  • dadurch machen wir einen Schritt hin zu unserer "Ganzheit" 
  • Gleichzeitig gelingt es uns dadurch, uns von alten prägenden Mustern, Haltungen und Anhaftungen zu lösen.

  • Die wiedererlangte Einheit ermöglicht es uns als Person, unsere Energien wieder zu spüren, weiter zu lernen und zu wachsen - frei zu werden.

*1 = Übrigens: bereits 1980 wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ‚Schamanischen Techniken‘ bei der Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen dieselbe Bedeutung zuerkannt wie der westlichen Medizin!

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?