Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schatten- bzw. Dämonenarbeit

Nach Tsültrim Allione und Machig Labdrön

Unter ‚Dämonen‘* oder ‚Schatten‘ können wir unsere verdrängten, abgespaltenen Anteile verstehen. In der Regel enstehen sie durch seelische Verletzungen, die wir erlitten und nicht verarbeitet haben.

Sie leben im "Dunklen"/ in unserem Unbewussten und wüten hier gegen uns, bis wir es schaffen, sie uns anzuschauen. Es sind Kräfte in uns selbst  - „Feinde“, die uns immer wieder Fallstricke legen oder uns in verzweifelte Situationen treiben, in denen wir scheitern müssen.

In unserer westlich-christlich orientierten Welt ist die Auseinandersetzung mit den Dämonen oft durch den „Kampf mit dem Drachen“ (z.B. Erzengel Michael) symbolisiert. Herkules bezwang die Hydra, aber der letzte Kopf wurde unter einem Stein begraben (und lebt dort quasi weiter).

In der buddhistischen Philosophie und Geschichte stößt man auf die Lehrerin Machig Labdrön (ca. 1055-1145 - je nach Quelle). Sie „besiegte“ die Dämonen, indem sie sie nährte und somit zu ihren Verbündeten machte.

Interessant an dieser Stelle ist für mich ein Bezug zu aktueller Physik: „In einem geschlossenen System geht keine Energie verloren“ (Die Energieerhaltung gilt als wichtiges Prinzip der Naturwissenschaften). Betrachten wir den Menschen auf einer bestimmten Ebene als ein geschlossenes System, so macht es keinen Sinn, den Dämonen/Drachen zu töten – weil er gar nicht zu töten ist! Er kann gewandelt werden, wie es eben Machig Labdrön lehrt. Nehmen wir unsere Schatten/Dämonen an, können wir ihre Energie zu etwas Positivem in unserem Leben wandeln.

Wenn wir unsere Dämonen ablehnen oder gar verneinen, geben wir ihnen dadurch immer mehr Energie - die uns im Positiven fehlt. Ich gehe davon aus, dass sie uns ursprünglich beschützen wollten vor weiteren Verletzungen. Aber durch ihre "Unsichtbarkeit" und Unwandelbarkeit blockieren sie JETZT unseren vitalen Lebensprozess.

Tsültrim Allione hat das Werk von Machig Labdrön quasi wieder entdeckt und in einen nachvollziehbaren 5-Schritte-Prozess transformiert, der einfach und sehr effektiv ist und uns gestärkt aus diesem "Kampf"hervor gehen lassen kann.

 

*= "Daimon" stammt aus dem Griechischen und bedeutete ursprünglich so viel wie 
"Geist der Abgeschiedenen"

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?